Mittwoch, 30. Dezember 2009

Dunkle Wolken über Kärnten ...

In der Kärntner Tageszeitung erschien ein Artikel über die Insidern bereits bekannten Differenzen zwischen dem Sprinter Georg Strohl vom ATV Feldkirchen und seinem Ex-Trainer Robert Schober.



Hier steht Aussage gegen Aussage - ich denke das Ergebnis der Dopingkontrolle wird die Wahrheit ans Tageslicht bringen bzw. im Falle einer positiven Kontrolle die Substanz die gefunden wurde.
Ein wenig bedenklich finde ich das aber schon, dass man nur irgendjemanden bei der NADA "verpfeifen" muss - und schon schreitet sie zur Tat. Das gabs doch schon früher mal mit anderen Dingen ...

Doch nun zu was anderem: Morgen ist Saisonbeginn bzw. Saisonende für die Kugelstoßer in Pottenstein - bei der zweiten Auflage des Silvesterkugelstoßen. Die Stimmung ist sicher wieder super und die beiden Staatsmeister der Männer und Frauen sind auch wieder am Start! Im letzten Versuch gibts dann einige - hoffentlich originelle Verkleidungen - zu sehen. Ich verrate nur so viel - meine wird grauslich sein, Video folgt am 1.Jänner ;-)

Donnerstag, 17. Dezember 2009

Weight for Distance - Tutorial

Und nochmal Ryan Vierra - mit 28 Meter hält er den Nordamerikanischen & US - Rekord

video

Was man hier gut sieht, ist dass das Gewicht immer gleichmäßig in Bewegung bleibt, wie beim Leichtathletischen Hammerwurf. Im Gegensatz zur Drehstoßtechnik beim Kugelstoß oder Diskuswerfen, wo der Athlet versucht das Gerät mit dem Körper so weit wie möglich zu überholen, um einen möglichst langen Beschleunigungsweg zu bekommen, und Energie in den Muskeln durch Verdrehung zu "speichern".
Hängt das Gewicht an einem Draht oder Kette muss es immer auf "Zug bleiben", sonst kippt es nach unten und reißt den Wurfarm mit.
Der Schlüssel zum Erfolg beim Weight for Distance ist also eine gleichmäßige Beschleunigung des Gewichts bis zum Abwurf.
Die Winkelgeschwindigkeit beim Abwurf entscheidet die Weite.
Der Oberkörper bleibt relativ stabil und bildet die Drehachse für das Gewicht, ohne es zu "überholen" - die Verdrehung im Oberkörper bleibt vom Anfang bis zum Schluß annähernd gleich, und beschleunigt gemeinsam mit dem Gewicht.
Das Gewicht beschreibt während der Drehungen eine Bahn von unten nach oben - wie dann zum Schluß beim Abwurf.

video

Mittwoch, 16. Dezember 2009

Highlandgames Tutorial - Hammerwurf

Der "Vorzeigeathlet" ist hier Ryan Vierra - fünffacher Weltmeister aus den USA, zwischen 1996 und 2005. Seine Besleistung mit dem Hammer liegt bei 47 Meter.
Website: www.ryanvierrausa.com

video

"Speed matters" -> je schneller der Hammer dreht, umso weiter geht er.
Bei Ryan sieht man sehr gut, dass er über die Hüfte den Hammer zusätzlich beschleunigt beim Drehen

Sonntag, 6. Dezember 2009

Krampuslauf


Heute gab es in Großenzersdorf wieder unsere "Vereinsmeisterschaften" im Crosslauf - den Krampuslauf. Treffpunkt war wieder die "Alte Kaserne" - bis heute habe ich nicht herausgefunden was es mit den alten Backsteinbauten auf sich hat.

In jedem Fall scheint es dort ein paar "Ökos" zu geben, die Tiere halten. Die "Zottelschweine" entwickeln einen ordentlichen Futterneid wenn man sie mit Karotten füttert:


Das Rennen ging wie immer 2 Runden zu je 2,7km um das Eberschüttwasser in der Lobau.
Den Rennverlauf an der Spitze bekam ich natürlich nur erzählt - mein Trainings- und Arbeitskollege Andreas führte nach der 1.Runde, dann überholten ihn aber der Streckenrekordler Thomas und sein Trainingskollege Richi. Am Ende blieben beide unter dem bisherige Streckenrekord und Richi gewann.
Ich selbst war ja bisher jedes Jahr langsamer, was bei mir den Verdacht schürte, dass die untere Brücke jährlich etwas weiter in die Lobau hinein verlegt wird (wegen der Klimaerwärmung).
Diesmal hängte ich mich aber in den Windschatten von Hannelore - unserer gar nicht langsamen Leiterin des "Langsamlauftreffs", und konnte meinen Abwärtstrend aufhalten. Am Schluß musste ich noch einen hinterhältige Zielsprint von Sandy abwehren, und konnte knapp vor Ihr über die Zielline laufen.

Meine
bisherige Bilanz der Läufe:
2003 24:48 min
2006 28:34 min
2008 30:06 min
2009 28:43 min

Hier ein Video zu dem Lauf:





Highlight ist natülich auch immer der gemütliche Ausklang des Laufs in der "alten Kaserne":